Welche Markise ist die Richtige?!

Wer die Nutzfläche von seinem Campingbus vergrößern will, der sollte über die Anschaffung einer Markise nachdenken. Sie spendet Schatten im Sommer, schützt vor Regen an schlechten Tagen und ist schnell aus- und wieder eingerollt. Weitere Alternativen wären Vorzelte, die sind in der Regel aber nicht so leicht aufzubauen und nehmen mehr Platz weg.

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Markisenmodelle. Zum einen die Sackmarkise und zum anderen die Kassettenmarkise. Sackmarkisen werden in die Kederleiste eingezogen, wo hingegen das Gehäuse der Kassettenmarkise direkt am Fahrzeug angebracht werden. Subjektiv würde ich sagen, dass sich Kassettenmarkisen deutlich größerer Beliebtheit bei den VW Bus Fahrern erfreuen als Sackmarkisen.

Ein sehr beliebtes Modell ist die Kassettenmarkise „Omnistor 2000“ von der Marke Thule.  Es gibt sie in drei verschiedenen Größen: 1.90 x 1.30 m, 2.60 x 2.00 m und 3.00 x 2.15 m. Die Preise reichen hier von 450€ bis 550€ je nach Größe.

Das Gewicht einer Kassettenmarkise ist grundsätzlich höher als das einer Sackmarkise. So wiegen die gerade genannten „Omnistor 2000“-Modelle zwischen 11 und 17.5 Kg.

Eine weitere Kassettenmarkise kommt von der Marke „Fiamma“. Das Modell „F35pro“ gibt es in den Längen von 1.80 bis 3.00 Meter. Je nach Länge kostet es zwischen 382€ und 469€ und ist somit etwas günstiger als die „Omnistor 2000“ von Thule. Die „F35pro“ ist nicht nur etwas günstiger, sie ist auch leichter. Die kleinste Ausführung mit einer Breite von 1.62 m und einer Ausziehlänge von 1.80 m wiegt nur 8.5 Kg. Wer jedoch nicht alle paar Minuten mit dem Schatten vor seinem Bulli weiterrücken mag, der sollte sich schon die größte Ausführung mit einer Breite von 2.84 m und einer Ausziehlänge von 2.25 m gönnen. Hier liegt das Gewicht bei 14 Kg.

Beide vorgestellten Markisen müssen manuell aus der Kassette genommen und von Hand abgerollt werden. Die folgende Markise hingegen lässt sich über eine Kurbel Ein- und Ausrollen. Alternativ gibt es als Zubehör auch einen Motor. 
Sie ist ebenfalls von der italienischen Marke „Fiamma“ und heißt „F45S“.
Ihr Gehäuse ist aus verstärktem Aluminium. Wer sich auf Campingplätzen vor Blicken anderer Camper schützen möchte, der kann zusätzlich verschiedene Seiten- und Frontteile erwerben. Dieses Modell lässt sich somit in ein Vorzelt umfunktionieren. 
Die kleinste Ausführung besitzt eine Tuchbreite von 1.23 m (Markise komplett ist 1.39 m breit) und eine Ausziehlänge von gerade einmal einem Meter. Das Gewicht dieses kleinen Schattenspenders liegt bei 9.9 Kg. Reichen einem die Maße, so muss man 564€ löhnen. 
Die größte Ausführung hingegen besitzt eine Tuchbreite von 4.31 m (Markise komplett ist 4.48 m breit) und eine Ausziehlänge von 2.50 m. Für einen T3 ist dies mit Sicherheit schon etwas zu groß. Da die hier vorgestellten Markisen aber nicht nur für Bulli-Fahrer sind, können diese auch von größeren Kastenwagen, Wohnwagen oder Reisemobilen montiert werden. Das Gewicht liegt hier bei 29,5 Kg. Wer so viel Schatten wünscht muss auch tief in die Tasche greifen. Der Preis dieser Größe beläuft sich auf 1003€!

Eine günstige Alternative bieten die Sackmarkisen. Sie lassen sich ohne Werkzeug anbauen. Hierzu muss lediglich die Nut in die Kederschiene eingezogen werden – fertig! Ein gern genommenes Modell kommt auch hier von der Marke „Thule“. Es ist die „Omnistor 1200“, die von einer Größe von 2.30 x 2.00 m bis zu maximal 5.50 x 2.50 m zur Verfügung steht. Auch hier gilt wieder: die großen Größen sind für T3-Busse nicht gedacht, eignen sich aber für andere Camper. Preislich liegt man hier zwischen 349€ und 599€, je nach Größe. Das Gewicht hält sich, ähnlich wie der Preis, auch in Grenzen. Bei einer Größe von 2.30 x 2.00 m muss man mit 9 Kg rechnen. Bei der maximalen Größe von 5.50 x 2.50 m dann mit ca. 20 Kg.

Abschließend habe ich noch einmal versucht die Informationen in Tabellen zu ordnen. Die Links zu den Herstellern findet ihr auch wieder auf der Seite „Links„.

Wie hat euch dieser Beitrag gefallen? Habt ihr auch eine Markise? Wenn ja, welche? Schreibt doch bitte eure Meinung in den Kommentaren. 🙂

Preise:

Maße:Thule Omnistor 2000Fiamma F35proFiamma F45SThule Omnistor 1200
1.62 x 1.80m382€
1.85 x 1.00m564€
1.90 x 1.30m449€
2.02 x 2.25m421€
2.30 x 2.00m349€
2.31 x 1.50m613€
2.32 x 2.25m441€
2.54 x 2.25m445€
2.60 x 2.00m499€
2.60 x 2.20m359€
2.63 x 2.00m638€
2.84 x 2.25m469€
3.00 x 2.15m549€
3.00 x 2.50m369€
3.08 x 2.50m679€
3.25 x 2.50m379€
3.48 x 2.50m753€
3.50 x 2.50m399€
3.98 x 2.50m825€

Gewichte:

Maße:Omnistor 2000F35proF45SOmnistor 1200
1.62 x 1.80m8,5 Kg
1.85 x 1.00m11.5 Kg
1.90 x 1.30m11 Kg
2.02 x 2.25m10,5 Kg
2.30 x 2.00m9 Kg
2.31 x 1.50m16.5 Kg
2.32 x 2.25m11,5 Kg
2.54 x 2.25m13 Kg
2.60 x 2.00m14,50 Kg
2.60 x 2.20m10.40 Kg
2.63 x 2.00m19.5 Kg
2.84 x 2.25m14 Kg
3.00 x 2.15m17,50 Kg
3.00 x 2.50m12 Kg
3.08 x 2.50m23 Kg
3.25 x 2.50m12.60 Kg
3.48 x 2.50m25 Kg
3.50 x 2.50m13.40 Kg
3.98 x 2.50m27 Kg

3 Kommentare zu “Welche Markise ist die Richtige?!

  1. Hallo, unsere kostengünstige Variante basiert auf einem Tarp von Decathlon (2,90×2,85)für ~40 Euro. Das haben wir auf einer Seite umgenäht, so dass eine alte 3m Zeltstange durchgeht und wir damit das Tarp in der Regenrinne befestigen. Im Prinzip wie auch die Verbindung zum Vorzelt wäre. Gewicht keine 3kg. Mit etwas längeren Stangen (>1,80m) kann man prima drunter stehen. Hält Regen wie Sonne ab. Klar so eine Kastenmarkise wäre auch toll…
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: