Glück gehabt!

Heute habe ich mich einfach mal getraut! Ich hatte Günther aus der Halle geholt, vor dem Haus geparkt und den Motor frei gelegt. Nun konnte die Operation am „offenen Herzen“ beginnen…

Okay, das ist vielleicht ein wenig übertrieben. 😉 So wilde Sachen habe ich nun auch nicht gemacht. Nun möchte ich aber erst mal erzählen wie es dazu kam… Sicher wissen schon einige von euch, dass wir seit März immer mal wieder vereinzelt Probleme mit dem Motor haben. Wenn dieser warmgefahren ist, so läuft der Motor dann im Notlauf und nimmt nur noch im Schneckentempo das Gas an. Meist auf längeren Fahrten trat das Problem bislang auf. Da wir den Motor gerne vor unserer Schweden-Reise noch einmal durchgecheckt und den Fehler behoben gehabt hätten, versuchten wir über das Bulli-Forum (https://www.bulliforum.com/) und über die einschlägig bekannten Facebook-Gruppen einen T3-Schrauber in unserer Nähe zu finden. Über Facebook lernten wir Christian kennen. Er kommt aus Hannover, besitzt selber einen Bulli und schraubt in einer eigenen Halle in der Nähe von Neustadt am Rübenberge. Er bot uns an, unser Motorsteuergerät mit seinem VCDS-Programm über unsere OBD-Buchse auszulesen. Nach wenigen Sekunden hatten wir zwei Fehler gefunden (siehe Bild).

Nun waren wir schon mal einen Schritt weiter! Wir wussten zumindest schon mal wie die Fehler hießen. Jedoch war uns noch vollkommen unklar was jetzt genau repariert werden musste. 😀🙈 Ich postete das oben stehende Foto wieder in diversen Gruppen und schilderte dazu das Problem mit dem Notlauf. Schließlich wurde uns geantwortet das der eine Fehler wohl von der Wegfahrsperre (WFS) kommen würde. Man müsste die WFS neu anlernen… Hierzu benötigt man wieder einen Laptop mit Steckverbindung zur OBD-Schnittstelle und das VCDS-Programm. Dann sei es nur eine Sache von 10 Minuten.

Zu unserem Glück fanden wir auch hier recht schnell Unterstützung. Erledigt ist es allerdings bislang noch nicht, da der Helfer sich momentan noch im Urlaub befindet. Bei dem anderen Fehler wurden uns eine Vielzahl von möglichen Fehlern genannt:

  • Ladeluftstrecke undicht
  • VTG Gestänge klemmt
  • Schlauch vom Turbo zum Motorsteuergerät undicht
  • Saugrohrdruckfühler verölt
  • AGR zugerußt
  • LMM defekt
  • Als wir das alles gelesen hatten wurde uns Angst und Bange! 🙈 Das Positive jedoch: es sollen alles recht simple und günstige Fehler sein. Das einzige Problem ist, den Fehler zu finden. …und das kann etwas Zeit mit sich bringen. In einer Werkstatt ist Zeit immer bleich Geld. …deutlich Geld! Unter 60€ die Stunde fangen die erst gar nicht an. Da wir uns jetzt schon Geld für unseren Urlaub zusammen sparen und eigentlich keine weiteren Ausgaben für einen Werkstattaufenthalt eingeplant haben, versuchen wir das Problem ohne große Kosten zu finden.
  • So kam es, dass ich mich heute einfach mal an den LMM getraut hatte. 😁
  • Zum Glück konnte ich keinen Defekt erkennen. Die alte, robuste Technik scheint noch wunderbar zu funktionieren. 👌🏻 Trotzdem reinigte ich den LMM noch mit Bremsenreiniger (Allzweckwaffe) und baute dann gleich noch den Luftfilter aus. Der Luftfilterdeckel ist schnell abgenommen. Er ist nur mit zwei Klips befestigt. Es konnte nicht schaden auch den Luftfilter einmal zu tauschen. Also düste ich schnell zu ATU und besorgte das Teil (15,50€). Dann baute ich wieder alles zusammen. Bevor ich den Motorraum wieder verschloss kontrollierte ich noch den Ölstand. Der Messstab war fast komplett trocken, es war kein Öl mehr zu sehen! Sofort kaufte ich zwei Liter und füllte nach. …das hätte auch ins Auge gehen können… 👀
  • Als letztes habe ich mich noch an das Steuergerät gewagt. Dies ist bei mir unter der Rücksitzbank verbaut. Nach dem Rausdrehen der Schrauben zog ich vorsichtig das Gehäuse ab und prüfte den dort verbauten Unterdruckschlauch. Viele Leute hatten in den Gruppen geschrieben das dieser Schlauch gerne undicht wird mit den Jahren. Ich konnte allerdings nicht erkennen. Stattdessen war der Unterdruckschlauch der von außen an das Steuergerät geht schon porös. Hier kürzte ich die letzten Zentimeter und steckte den Schlauch wieder an.
  • Die Suche geht also weiter.
  • Wie hat euch der Artikel gefallen? Habt ihr selber auch schon diesen Fehler gehabt oder habt ihr noch Ideen? Wir freuen uns über eure Kommentare hier unter dem Beitrag. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: